Interview mit Turnierdirektor Thomas Bürkle

//Interview mit Turnierdirektor Thomas Bürkle

Interview mit Turnierdirektor Thomas Bürkle

Von Florian Ganswind

Thomas Bürkle sieht erneuten Schub für BMW-ahg-Cup

Tolles Damentennis ab Tag eins!

Turnierdirektor Thomas Bürkle sorgt vor und während des Turniers für den perfekten Ablauf des BMW-ahg-Cups.

Er ist eine feste Institution des BMW-ahg-Cups. Seit vielen Jahren ist Thomas Bürkle der Turnierdirektor und hat das Turnier mitgeprägt. Im Gespräch mit unserer Turnierzeitung erklärt er, warum der BMW-ahg- Cup nun ein 25er ist und was das für Auswirkungen auf das Turnier hat.

25.000 Dollar-Turnier in Bildechingen – das ist eine Entwicklung, die viele nicht erwartet haben. Wie finden Sie das persönlich?
Die Entwicklung ist unglaublich. Was vor vielen Jahren mal als WTB-Circuit angefangen hat, hat sich jetzt zu einem 25.000 Dollar Turnier entwickelt. Wahnsinn. Der Turnierförderverein, der Club und seine Mitglieder haben über die gesamte Zeit etwas Großartiges geleistet und diesen echten Höhepunkt in diesem Jahr absolut verdient.

War es für Sie die richtige Entscheidung, den Schritt nach oben zu gehen und nicht den Schritt zurück zu 10.000 Dollar?
Auf jeden Fall, zumal ja ITF, DTB und WTB finanzielle Unterstützung leisten. Unseren Sponsoren wäre ein Schritt zurück nicht zu erklären gewesen. Können Sie noch einmal erklären, warum es zu dem Schritt gekommen ist? Die ITF hat für das Jahr 2016 keine 15.000 Dollar Turniere vorgesehen, dafür 10er und 25er. Ab 2017 sollen dann die 10er endgültig wegfallen, und es gibt wieder 15.000 Dollar Turniere. Der BMW AHG Cup steht dann vor der Entscheidung, entweder wieder ein 15.000 Dollar Turnier auszurichten, oder aber bei einem 25er zu bleiben.

Warum, denken Sie, geht die ITF so vor? Was will Sie damit bezwecken?
Die ITF will die Turnierszene schrittweise verändern. So wird es beispielsweise 2017 auch keine 50.000 Dollar Turnier geben. Aus dieser Kategorie werden dann 60.000 Dollar Turniere. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Logik der ITF bei diesen jährlichen Veränderungen auch nicht ganz nachvollziehen und daher schon gar nicht wirklich bewerten kann.

Was können die Zuschauer in diesem Jahr erwarten? Was hat die Erhöhung für eine Auswirkung auf die Qualität?
Die Zuschauer können sich auf jeden Fall auf ein qualitativ und von der Weltrangliste her noch besseres Teilnehmerfeld freuen. Hoffentlich auch mit vielen deutschen Nachwuchsspielerinnen. Horb-Bildechingen ist das erste von drei Turnieren in der Region und erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Die Spielerinnen freuen sich sehr über die Preisgeld-Erhöhung in diesem Jahr. Vom ersten Turniertag an werden die Zuschauer tolles und spannendes Damen- Tennis zu sehen bekommen.

Sie sind schon sehr lange Turnierdirektor in Bildechingen – wie sehen Sie die Entwicklung insgesamt? Was ist das Besondere an diesem Turnier?
Das Turnier hat sich über die Jahre toll entwickelt und dabei aber stets den familiären Charakter bewahrt. Die Spielerinnen schätzen diese Atmosphäre und das persönliche Ambiente sehr. Das erleben die jungen Damen nicht jede Woche.

Was sind die künftigen Herausforderungen?
Ich bin gespannt, wie das bessere Teilnehmerfeld in diesem Jahr von den Zuschauern angenommen wird. Eine Herausforderung ist sicherlich, dass die Anlage eigentlich jetzt am Limit ist, was Plätze für Zuschauer, Parkplätze und sanitäre Anlagen angeht. Hier muss man das diesjährige Turnier abwarten, um dann Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Wie denken Sie, könnte es in den kommenden Jahren weitergehen?
Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder bleibt man bei einem 25.000 Dollar Turnier, sofern die Veranstaltung in diesem Jahr für alle Beteiligten, sowohl für den Turnierförderverein als auch für den Club erfolgreich ist und die Sponsoren mitziehen. Oder man geht zurück auf ein 15.000 Dollar Turnier, was man ja eigentlich mal als Obergrenze für Bildechingen gesehen hat. Eines ist auch klar. Wenn die Veranstaltung in diesem Jahr ein Erfolg wird, dann könnte ein Schritt zurück zu einem 15er schwer fallen. Alle Verantwortlichen werden sich nach dem diesjährigen Turnier zusammensetzen und die Situation neu bewerten. Hoffentlich nach einer erfolgreichen Veranstaltung in diesem Jahr.

Welche Rolle spielen die Sponsoren?
Eine große und sehr wichtige Rolle natürlich. Ohne Sponsoren kein Turnier. Ich könnte mir gut vorstellen, dass den Sponsoren das 25.000 Dollar Turnier in diesem Jahr gefallen wird und sie auch in Zukunft diese Kategorie in Bildechingen haben wollen.

2017-04-19T23:14:49+00:00 28. März.2016|Kategorien: Interview|

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.