Deutsche Siegerin zur Premiere als 25.000 Dollar Turnier

/, Turnier/Deutsche Siegerin zur Premiere als 25.000 Dollar Turnier

Deutsche Siegerin zur Premiere als 25.000 Dollar Turnier

Von Thomas Bürkle

Die 24. Ausgabe des BMW AHG Cups im Rahmen der German Masters Series presented by Tretorn in Horb-Bildechingen wurde erstmals als 25.000 Dollar Turnier ausgetragen und war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Die Krönung war mit Tamara Korpatsch die fünfte deutsche Siegerin dieses Traditionsturniers. Korpatsch kam als Turniersiegerin von Darmstadt nach Horb und bestätigte bei einwöchigem Kaiserwetter ihre tolle Form. Sie bezwang auf dem Weg zum Turniersieg vier gesetzte Spielerinnen und war nach dem Endspiel bei der Siegerehrung überglücklich. Die für Ratingen in der Bundesliga spielende junge Dame besiegte im Finale die Tschechin Tereza Smitkova deutlich mit 6:2 6:1.

Zuvor hatte sie sich unter anderem gegen Viktorjia Tomova (Bulgarien), Ipek Soylu (Türkei) und im Halbfinale gegen die an Nummer 2 gesetzte Richel Hogenkamp (Niederlande) durchgesetzt, wobei das Viertelfinale gegen die zukünftige Waldau-Spielerin Ipek Soylu (3:6 6:3 6:3) zu den besten Matches des diesjährigen Turniers zählt. An diesem Viertelfinaltag kamen auch die meisten Zuschauer auf die schicke Anlage des TC Bildechingen, die während der gesamten Woche sehr gut besucht war.

Ebenso wie ihre Finalgegnerin Smitkova, die am Finaltag sicherlich weit von ihrer Bestform entfernt war, lobte Tamara Korpatsch die familiäre Turnierorganisation. Sie bedankte sich bei den Sponsoren, den vielen Zuschauern und bei den Veranstaltern um Eva Michael (Vorsitzende des Turnierfördervereins), Oliver Pollock (Vorsitzender des TC Bildechingen) und Thomas Bürkle (Turnierdirektor) für eine tolle Woche, die von tollem Wetter und einer harmonischen Atmosphäre geprägt war.

Zuvor gewannen die Niederländerinnen Richel Hogenkamp und Lesley Kerkhove das Doppelfinale gegen Anita Husaric / Oleksandra Korashvili mit 6:1 7:6. Auch hier waren alle Finalistinnen voll des Lobes und bedanken sich bei den zahlreichen Gastfamilien, den ausgezeichneten Ballkindern und dem Organisationsteam des kleinen TC Bildechingen, dessen Turnier in den letzten Jahren ständig erfolgreich gewachsen ist.
„Wir sind mit dem reibungslosen Turnierverlauf sehr zufrieden und freuen uns schon heute auf die Jubiläumsausgabe des BMW AHG Cups im kommenden Jahr.“, so das Fazit von Eva Michael bei der Siegerehrung, dem sich Oliver Pollock anschloss. Dass der ganze Ort inzwischen hinter dieser Veranstaltung steht hat die sehr gut besuchte PLEVA Players Party am Mittwoch eindrucksvoll bewiesen.

„Auch für die Stadt Horb ist dieses Turnier ein fixer Bestandteil im Jahreskalender.“, so Oberbürgermeister Peter Rosenberger für den es eine Selbstverständlichkeit war, als Schirmherr des Turniers bei der Players Party am Bierstand mitzuarbeiten. Auch tags zuvor beim traditionellen gemeinsamen Frühstück mit den Spielerinnen im Turnierzelt war Rosenberger anwesend.

Aus deutscher Sicht war die Tatsache sehr erfreulich, dass neben der späteren Siegerin Tamara Korpatsch mit Anne Schäfer (Karlsruhe Rüppurr) und Laura Schaeder (TEC Waldau Stuttgart) insgesamt drei Spielerinnen das Viertelfinale dieser sehr gut besetzten Veranstaltung erreicht haben. Laura Schaeder besiegte auf dem Weg in die Runde der letzten Acht die Slowenin Jakupovic und die Schwedin Lister ehe sie Richel Hogenkamp nach einem tollen Match und drei hartumkämpften Sätzen mit 3:6 6:4 2:6 unterlag.
Die übrigen Wild-Card Spielerinnen Shalin Pipa (Hannover), Anna Gabric und Anna Zaja (beide TEC Waldau Stuttgart) scheiterten in der ersten Runde.

Auch in diesem Jahr war Fed Cup Chefin Barbara Rittner vor ihrer Abreise zu den Olympischen Spielen in Rio wieder in Horb zu Gast und bestätigte ihre Aussage aus dem Vorjahr.

„Das Kuchenbuffet und die familiäre Atmosphäre in Horb ist einmalig. Es ist toll, dass auf dieser schönen Anlage inzwischen ein 25.000 Dollar Turnier stattfindet. Hoffentlich bleibt das auch in Zukunft so.“, lobte Barbara Rittner das Turnier, das auf einen Hauptfeld-Cut von 318 und sechs Teilnehmerinnen aus den Top 200 der Weltrangliste stolz sein kann.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier und so haben die Vorbereitungen auf das Jubiläumsturnier im kommenden Jahr bereits begonnen.

Bleibt zu hoffen, dass auch die Jubiläumsausgabe mit einem Preisgeld von 25.000 Dollar ausgestattet ist, was eindeutiges Ziel der Veranstalter ist, sofern alle Sponsoren mitziehen.

2017-04-19T17:02:40+00:00 28. März.2017|Kategorien: Rückblick, Turnier|

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.