This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Splitter vom AHG-Cup 2017

Startseite/Spielerinnen, Turnier/Splitter vom AHG-Cup 2017

Splitter vom AHG-Cup 2017

Von Südwestpresse – Neckar-Chronik  31.07.2017 / Hat bis zum heutigen Tag über 60 Schläger für die Spielerinnen besaitet: Sören Ehmig. Bild: sag

 

Über zu wenig Arbeit konnte sich Sören Ehmig nicht beschweren. Seit 2011 besaitet er für die Turnierspielerinnen die Schläger. Obwohl der 29-Jährige bereits um die 60 Schläger besaitet hat, ist er mit dem Geschäft nicht ganz zufrieden. „Im vergangenen Jahr waren es 100 Rackets“, sagt er. Da musste er an einem Tag sogar bis 2.30 Uhr in der Nacht arbeiten, um die Schläger fertig zu kriegen. Auffällig ist, dass die Spielerinnen meist zu Saiten greifen, die stabil sind. „Armschonende Naturdarmsaiten, die teuer sind, spielen nur ganz wenige Spielerinnen“, erzählt Ehmig.

Einen ganz verrückten Besaitungswunsch hatte Nina Kruijer. Normalerweise werden die Längssaiten immer etwas härter bespannt, als die kürzeren Quersaiten. „Doch sie wollte 26 Kilogramm für die Quersaiten und 22,5 Kilogramm für die Längssaiten. So etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt Ehmig, der dann auch verdutzt bei der Spielerin nachfragte. Die kurze Antwort: „Ich habe es ausprobiert und es hat mir gefallen.“ Die Schweizerin Patty Schnyder besaitet ihren Head-Schläger dagegen sehr weich – 22/21 Kilogramm. Sie benutzt eine Kirschbaum-Saite mit dem Namen Touch Turbo. Dieses Fabrikat gefiel dem Besaiter auch ganz gut. Der Grund: die Saite ist weich und daher gut zu besaiten. „Es gibt auch starre Saiten. Da tun dann schon die Fingerspitzen ganz schön weh“, klagt Ehmig, der dann seine Finger taped. Dabei arbeitet er ziemlich schnell. „Ich bin eine Maschine und brauche nur 15 bis 20 Minuten für einen Schläger.“

Bundestrainerin: Wie auch schon in den vergangenen Jahren schaute Bundestrainerin Barbara Rittner auf der Anlage vorbei, um ihre Schützlinge zu beobachten. Wie immer war ihr Gastspiel nach den ersten Tagen vorbei, weil alle Kaderspieler ausgeschieden waren.

WTB-Präsident: Auch Ulrich Lange besuchte das Turnier, bevor zu einer DTB-Tagung nach Hamburg wusste. Er begrüßte Eva Michael mit den Worten: „Eva, ich wollte noch vorbeikommen, ehe ich in Hamburg bin.“ Während seines Aufenthalts erzählte der bald scheidende Präsident, das seine letzte große Aufgabe die Sanierung und Erweiterung im Landesleistungszentrum Emerholz ist. Mit der schon länger geplanten, notwendigen energetischen Sanierung der beiden Hallen sowie unter anderem der Renovierung der Übernachtungszimmer, des Seminarraums und der Trainingsräume soll nun bald begonnen werden. „Wir haben selbst festgelegt, dass wir erst mit dem Bau beginnen, wenn wir die Zusagen aller Geldgeber haben, um die in Aussicht gestellten Zuschüsse nicht zu verlieren“, erklärte Lange. Wenn diese Aufgabe erledigt ist, könne Lange ruhig abtreten. „Es stehen schon Kandidaten in den Startlöchern. Ich könnte auch sofort aufhören und es würde alles geordnet weiter laufen. Doch ich will dieses Projekt noch zu Ende bringen“, betont Lange.

Korpatsch: Die letzjährige Siegerin des AHG-Cups Tamara Korpatsch wird mittlerweile in der Weltrangliste auf Position 136 geführt. Die 22-jährige verlor nun in der ersten Runde des WTA-Turniers in Bastad gegen Sara Errani mit 6:7 (11:13) und 2:6.

2017-08-03T17:11:48+00:00 31. Juli.2017|Kategorien: Spielerinnen, Turnier|